Skip to main content

Geschichte des Kinderwagen

günstige KinderwagenDen Luxus der modernen Kinderwagen mit Federung, schwenkbaren Rädern an der Vorderachse oder auch den Buggy mit Blickrichtungswechel möchte man heutzutage nicht mehr missen. Früher sah das alles ein wenig spartanischer aus – im Mittelalter wurden Schubkarren aus Holz nicht nur zum Transport von Waren und Gütern verwendet, auch die eigenen Kinder fanden auf ihnen Platz.

Diese äußerst harte und unbequeme Variante wurde nach und nach zum Glück immer komfortabler gestaltet. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstanden die ersten echten Kinderwagen – die Grundidee hierfür soll aus den damaligen Stubenwagen entstanden sein. Bei Stubenwagen hat es sich um Kinderkörbchen gehandelt, welche mit Rädern ausgestattet waren – sie waren jedoch nur für die Nutzung in der Wohnung gedacht.

Die ersten Kinderwagen waren mit drei Rädern ausgestattet – zudem konnte das Baby nur sitzend in ihnen transportiert werden. Ab ca. 1880 wurden dann auch Modelle hergestellt, in denen das Baby liegen konnte.

Die ersten Modelle – Keine Luxus Kinderwagen

Die ersten Kinderwagen hatten bis auf die grobe Form und die grundsätzliche Funktion wenig Ähnlichkeit mit den heutigen Luxus Kinderwagen. Wenn man bedenkt, dass es sich bei den ersten Versuchen tatsächlich um Schubkarren gehandelt hat, kann man sich heute glücklich schätzen. Die späteren Modelle waren dann tatsächlich nur für den Transport des Babys gedacht und besaßen teilweise sogar schon Polsterungen. Zu Beginn mit nur drei Rädern ausgestattet und relativ hoch gebaut, waren sie nur für den sitzenden Transport des Baby gebaut – gerade in der ersten Zeit nach der Geburt war dies auf Grund der fehlenden Rückenmuskulatur des Babys eher ungeeignet. Erst ab 1880 wurden Modelle hergestellt, in denen das Baby auch liegend transportiert werden konnte – zudem hat man von drei zu vier Reifen gewechselt. Die ersten Kinderwagen waren zudem der Oberschicht vorbehalten – den Einzug in den Massenmarkt fanden sie erste später.

Damals bestand die Babywanne aus einem Korb aus Weidengeflecht und die Räder hatte relativ große Durchmesser. In der ersten Zeit von Stellmachern hergestellt, fuhr man auf Eisenrädern ähnlich einer Kutsche spazieren. Gerade dieses Design ist heute wieder extrem beliebt – Retro Kinderwagen, bzw. auch Nostalgie Kinderwagen genannt, versuchen genau dieses Design mit aktuellen Funktionen und viel Komfort in Einklang zu bringen. Absolut puristische Versionen wie früher werden mittlerweile nur noch als Dekorationselemente verwendet!

Die ersten Firmen und Hersteller

Perambulator von Charles Burton

Einer der bekanntesten Meilensteine beim Thema Kinderwagen war der „Perambulator“ – dieser Wagen ähnelte dem heutigen Sportwagen oder einem Kinderbuggy – ausgestattet mit nur drei Rädern und wenig Komfort. Hergestellt wurde er in London im Jahre 1852 von Charles Burton.

Ernst Albert Naether und ZEKIWA

In Deutschland wurden die Grundsteine für die wirkliche „Massenproduktion“ um das Jahr 1870 gelegt – Kinderwagen wurden zum Schieben gestaltet (kurze Zeit zuvor wurden sie noch mit einer Art Deichsel gezogen) und hatten bald einen eigenen Industriezweig. Der Zeitzer Ernst Albert Naether gilt als Urvater der deutschen Kinderwagenproduktion. Rund um den Raum Zeitz entstanden nach und nach mehrere kleine Kinderwagen-Manufakturen, welche sich später zur ZEKIWA (ZEitzerKInderWAgenfabrik) zusammenschlossen. Von diesem Zeitpunkt an wurde sowohl mehr Wert auf das Aussehen wie auch auf die technischen Raffinessen gelegt. Im Jahr 1896 soll der Katalog der Kinderwagenfirma Naether bereits um die 100 verschiedenen Modelle geführt haben.

20er und 30er Jahre – Beginn der Massenproduktion

In den 20er und 30er Jahren kam es dann endgültig zur Massenproduktion. Jetzt bereits mit kleineren Rädern und Babywanne aus Korbgeflecht hergestellt, werden Kinderwagen zu erschwinglichen Preisen angeboten. Nach dem zweiten Weltkrieg, zusammen mit dem Babyboom, entstand dann eine riesige Nachfrage und der Markt wuchs dementsprechend weiter an. Kinderwagen waren ab da auch nicht mehr nur Statussymbol der Oberschicht, sondern gehörten zum täglichen Bild auf den Straßen.

Hohe Nachfrage sorgt für Weiterentwicklung

Durch die hohe Nachfrage wurden die Kinderwagen dann auch recht schnell komfortabler und praktischer. Durch den Einsatz von Kugellagern gehörten quietschende und schwergängige Räder der Vergangenheit an. In den 60er Jahren wurde dann auch auf mehr Komfort gesetzt, sodass Kinderwagen ab da häufig über eine angenehme Polsterung verfügten.

Die 70er und 80er Jahre brachten Farben und neue Ideen – der Markt wurde nach und nach ein wenig verspielter und kreativer

In den 70er und 80er Jahren wurden die Kinderwagen dann verspielter. Neben Jeans-Stoffen kamen auch immer mehr Farben zum Einsatz. Zudem tauchen die ersten Kombikinderwagen am Markt auf – durch ihre Umbaumöglichkeit zum Sportwagen setzten sie einen Trend und befeuerten so die Weiterentwicklung. In den kommenden Jahren kam es dann zur Spezialisierung – neben Kombikinderwagen und Buggy, tauchten auch Jogger für den Kinderwagen Sport auf.

Auch Lieferumfang, Funktionen und Zubehör haben sich mit der Zeit weiterentwickelt. Heutzutage bekommt man fast immer einen Regenschutz dabei, erhältlich sind allerdings auch Moskitonetze, optisch passende Wickeltaschen oder Ablagen und Getränkehalter. Gerade der Zubehörmarkt wächst sehr schnell! Die Babyschale für den Transport im Auto gehört bei vielen Sets direkt zum Lieferumfang. Andernfalls kann man sie entweder optional erhalten oder über entsprechende Adapter auf andere Marken zurückgreifen. Gerade bei Babyschalen wird häufig auf die bekannten Hersteller zurückgegriffen.

Back to the roots

Der Trend geht, wie so oft, zurück zu den Anfängen. Aktuell sind Retro Kinderwagen wieder extrem beliebt. Die Kinderwagen mit großen Rädern und Korbwannen sind nicht nur optische Hingucker, sondern verbinden das Design der ersten Wagen mit den Funktionen und dem Komfort der heutigen Generation.

Heutige Kinderwagen – Die unterschiedlichen Typen

Die Entwicklung schreitet auch bei Kinderwagen stetig voran. Grundsätzlich haben sich jedoch ein paar Gruppen gebildet, in welche man sie unterteilen kann. Hin und wieder tauchen Modelle mit kreativen Funktionen und Ideen auf, wie beispielsweise zu Seite drehbaren Aufsätzen. Sie ordnen sich jedoch einfach mit in die für sie passende Gruppe ein. Zudem gibt es immer mehr günstige Kinderwagen von kleineren Herstellern, welche sich ihren Weg in den Markt erobern und der beste Kinderwagen werden wollen.

Kombikinderwagen oder Kinderwagen 3 in 1

Kinderwagen 3 in 1, oder auch Kombikinderwagen genannt sind die Multitalente unter den heutigen Kinderwagen. Sie sind in den meisten Fällen umfangreich ausgestattet, bringen nützliche Funktionen mit sich und eignen sich für die gesamte Zeit im Kinderwagen. Dein Kind verbringt die erste Zeit liegend in der Babywanne. Der Wechsel von der Liegewanne zum Sportwagen erfolgt normalerweise in der Zeit vom sechsten bis zum neunten Monat. In diesem Zeitfenster ist die nötige Muskulatur so weit ausgebildet, dass das Kind selbständig sitzen kann.

Für den Transport im Auto gibt es die Babyschale, welche sich ebenfalls auf den Gestellen der Kombikinderwagen montieren lässt. 2 in 1 Modelle verzichten auf die Babyschale – dies macht beispielsweise Sinn wenn man bereits eine Babyschale besitzt oder die einer anderen Marke ins Auge gefasst hat. Oft gibt es dann passende Adapter, sodass auch Modelle anderer Hersteller ohne Probleme auf dem Gestell fixiert werden können. Hier findest du eine kleine Auswahl:

123
hot mum kinderwagen Kombikinderwagen Moov Kinderwagen Test
ModellHot Mom Kinderwagen 3 in 1 – KombikinderwagenKinderkraft Moov Kinderwagen 3 in 1Bergsteiger Capri Kinderwagen 3 in 1 Kombikinderwagen Set 10
Preis

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 209,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

399,90 € 549,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GruppeKinderwagenKinderwagenKinderwagen
HerstellerHot MomKinderkraftBergsteiger
ArtKombikinderwagenKombikinderwagenKombikinderwagen
Gewicht16,3 Kilogramm14 Kilogram9 Kilogramm
3 in 1Optional
Wickeltasche
BlickrichtungWechselbarWechselbarWechselbar
Regenschutz
5-Punkt-Gurt
Drehgriffbremse-
Merkmale5-Punkte-Sicherheits-Gurt, Sicherheitsbügel, Verdeck, Einkaufskorb, kompakt klappbar, 3 Neigungswinkel, Für Neugeborene geeignet, Schwenkbare Räder - Babyschale optional erhältlich5-Punkte-Sicherheitsgurt, Einkaufskorb, Wickeltasche, Regenabdeckung, Moskitonetz, Schwenkbare Räder - arretierbar, in 3 Farben erhältlich5-Punkt-Sicherheits-Gurt, Sicherheitsbügel, Verdeck, Einkaufskorb, kompakt klappbar, Regenschutz, Für Neugeborene geeignet, Schwenkbare Räder, Einhändig klappbar - in vielen Farben erhältlich
Moskitonetz
Faltmaß65 x 57 x 38 cm-95 x 58 x 30 cm
ReifenartVollgummiLuftreifenLuftreifen
Preis

499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 209,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

399,90 € 549,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Produkt DetailsZum Produkt DetailsZum Produkt

Kinderwagen Sport und Jogger

kinderwagen sportFür den Kinderwagen Sport, also das Joggen oder Inliner fahren mit Kinderwagen, wurden die so genannten Jogger hergestellt und immer weiter spezialisiert. Sie bieten besonderen Schutz und Sicherheit bei höheren Geschwindigkeiten – in den meisten Fällen besitzen sie spezielle Fangschlaufen und Drehgriffbremsen am Schiebegriff. Durch ihren niedrigen Schwerpunkt sorgen sie zudem für mehr Stabilität. Optisch wirken sie durch ihr aerodynamisches Design sehr sportlich.

Von den meisten Herstellern wird empfohlen, frühestens ab dem 12. Lebensmonat des Kindes mit dem Joggen zu beginnen. Erst ab diesem Zeitpunkt soll die Muskulatur entsprechend ausgebildet sein. Der Buggy zum Joggen bietet bei einigen Modellen die Möglichkeit die Sitzeinheit zu einer Liegeeinheit umzubauen. Für normale Spaziergänge oder zum Shopping sind diese Wagen wegen ihrer Größe eher ungeeignet. Je nach Hersteller können sie zudem sehr teuer ausfallen. Folgen findest du einige aktuelle Modelle:

12
thule urban glide 2 thule glide 2
ModellThule Urban Glide 2Thule Glide 2 Performance – Thule Buggy
Preis

ab 469,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

549,57 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GruppeKinderwagenKinderwagen
HerstellerThuleThule
ArtJoggerJogger
Gewicht11,4 Kilogramm10.8 Kilogramm
3 in 1-
Wickeltasche-
BlickrichtungIn FahrtrichtungIn Fahrtrichtung
Regenschutz
5-Punkt-Gurt
Drehgriffbremse
Fangschlaufe
Tragfähigkeit34kg34kg
Merkmale5-Punkte-Sicherheitsgurt, 16 Zoll Räder hinten - Vorderrad schwenkbar, mit einer Hand zusammenklappbar, kleines Faltmaß, Erfüllt die Sicherheitsnormen, reflektierende Felgen und Kanten am Verdeck5-Punkte-Sicherheitsgurt, 16 und 18 Zoll Räder, mit einer Hand zusammenklappbar, kleines Faltmaß, Erfüllt die Sicherheitsnormen, reflektierende Felgen und Kanten am Verdeck
Moskitonetz
Faltmaß87 x 69 x 34 cm93.5 x 58 x 33 cm
ReifenartLuftreifenLuftreifen
Preis

ab 469,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

549,57 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum ProduktDetailsZum Produkt

Nostalgie Kinderwagen – Retro Kinderwagen

In der letzten Zeit geht der Trend wieder in Richtung der Retro Kinderwagen, welche den Stil der 60er-, 70er-, und 80er-Jahre wieder aufleben lassen. Neben Gestellen in Chromoptik fallen die Kinderwagen mit großen Rädern auch durch ihre klassischen Korbwannen auf. Die aktuellen Modelle können jedoch Hand in Hand mit den heutigen Kombikinderwagen gehen – es gibt sie als 3 in 1 Varianten mit Sportwagenaufsatz und mit Babyschalen.

Man erhält sie zudem als Komplett Set inkl. Wickeltasche und Regenschutz, manchmal bekommt man auch direkt ein Moskitonetz für die warmen Tage mitgeliefert. Preislich liegen sie meistens etwas höher – dafür bekommt man aber auch eine einzigartige Optik.

123
eichhorn kinderwagen Lux4kids retro kinderwagen 3 in 1 friedrich hugo natureline
ModellEichhorn Kinderwagen mit großen RädernLux4Kids Retro Kinderwagen 3 in 1Friedrich Hugo Natureline Checked – Nostalgie Kinderwagen
Preis

419,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

429,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

422,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GruppeKinderwagenKinderwagenKinderwagen
HerstellerEichhornLux4KidsFriedrich Hugo
ArtKombikinderwagen, RetrokinderwagenKombikinderwagen, RetrokinderwagenKombikinderwagen, Retrokinderwagen
Gewicht17,5 Kilogramm16 Kilogramm14,5 Kilogramm
3 in 1
Wickeltasche
BlickrichtungWechselbar-Wechselbar
Regenschutz
5-Punkt-Gurt
Drehgriffbremse-
Fangschlaufe-
Merkmale5-Punkt-Sicherheits-Gurt, Nostalgie Kinderwagen, Einkaufskorb, kompakt klappbar, Regenschutz, Für Neugeborene geeignet, in vielen Farben erhältlich5-Punkt-Sicherheits-Gurt, Nostalgie Kinderwagen, Einkaufskorb, kompakt klappbar, Regenschutz, Für Neugeborene geeignet, inklusive Babyschale, in vielen Farben erhältlich5-Punkt-Sicherheits-Gurt, Nostalgie Kinderwagen, Einkaufskorb, kompakt klappbar, Regenschutz, Für Neugeborene geeignet, inkl. Wickeltasche, in vielen Farben erhältlich
Moskitonetz
Faltmaß61 x 102 x 46 cm89 x 58 x 43 cm87 x 60 x 45 cm
ReifenartEVA Kunstoff oder Luft-Luftreifen
Preis

419,79 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

429,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

422,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Produkt DetailsZum Produkt DetailsZum Produkt

Kinderbuggy

safety first buggy pepsDer Kinderbuggy ist die wendige Variante eines Kinderwagen, welcher sich besonders zum Shoppen in engen Geschäften und auch zum Reisen eignet. Sie bieten ein kleines Faltmaß und lassen sich gut verstauen, sie sind auf Grund der Stabilität der Rückenlehne in den meisten Fällen jedoch nicht für längere Spaziergänge geeignet. Durch ihre leichte Bauweise liegen ihnen auch unbefestigte Wege nicht so gut.

Man kann hier jedoch mittlerweile ein wenig weiter unterscheiden. Es gibt einige Modelle, welche ihre Stärke ganz klar in der Mobilität sehen. Sie bieten so gut wie keinen Komfort, sind dafür jedoch extrem leicht und besitzen ein niedriges Faltmaß. Andere Modelle bieten hingegen sogar die Möglichkeit sie zu 3 in 1 Kinderwagen aufzurüsten. Sie sind daher schwerer und bieten ein größeres Faltmaß. Man sollte für sich entscheiden, ob man sich einen Kinderwagen 3 in 1 anschafft und damit alle Bereiche abdeckt, oder sich für Reisen und Ausflüge zusätzlich einen kompakten Buggy anschafft. Günstige Kinderwagen gibt es auch bei den Buggyy, bereits für unter 30,- Euro bekommt man puristische Modelle.

123
safety first buggy peps quinny zapp flex hauck rapid 3
ModellSafety first Buggy Peps – KinderbuggyQuinny Zapp Flex – KinderbuggyHauck Rapid 3 – Buggy mit Liegefunktion
Preis

ab 30,03 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 217,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 111,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
GruppeKinderwagenKinderwagenKinderwagen
HerstellerSafety 1stQuinnyHauck
ArtBuggyBuggyBuggy
Gewicht4,7 Kilogramm8,8 Kilogramm9,4 Kilogramm
3 in 1Optional
Wickeltasche
BlickrichtungIn FahrtrichtungWechselbarIn Fahrtrichtung
Regenschutz
5-Punkt-Gurt
Drehgriffbremse-
Tragfähigkeit15 Kilogramm15 Kilogramm25 Kilogramm
Merkmale5-Punkt-Sicherheitsgurt, Ultraleichter Kinderbuggy mit nur 4,7 Kilogramm, inkl. klappbarem Sonnenverdeck, Einfach zu Verstauen mit minimalem Faltmaß, feststellbare Räder5-Punkt-Sicherheitsgurt, Leichter Buggy mit 8,8 Kilogramm, kompaktes Faltmaß, inkl. Liegeposition, 360 Grad schwenkbares Rad vorne, inkl. Regenschutz und Maxi Cosi Adapter5-Punkt-Sicherheitsgurt, Leichter Buggy mit 9,4 Kilogramm, Buggy klappbar mit eine Hand, inkl. Liegeposition, 360 Grad schwenkbares Rad vorne
Moskitonetz
Faltmaß114 x 26 x 22 cm73 x 37,5 x 38,5 cm83 x 58 x 39 cm
ReifenartKunststoffGummiEVA-Kunststoff
Preis

ab 30,03 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 217,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 111,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum ProduktDetailsZum ProduktDetailsZum Produkt

Ähnliche Beiträge