Skip to main content

Joggen mit Kinderwagen – Jogging Kinderwagen Testsieger

Jogging Kinderwagen Testsieger

 

Wenn Du mit Baby auf sportliche Aktivitäten nicht verzichten möchtest, eignet sich Lauftraining ideal, um wieder schnell zur alten Form zu gelangen. Während Dein Kind gemütlich im Buggy die Welt beobachtet, powerst Du Dich aus und wirst wieder fit für den Alltag. Damit es nicht nur Dir, sondern auch Deinem Baby Spaß macht, ist ein geeigneter Buggy zum Joggen erforderlich. Ein passender Buggy fürs Gelände muss her. Worauf Du beim Kauf achten musst und welcher Jogging Kinderwagen Testsieger geworden ist, verraten wir Dir hier.

Buggy fürs Gelände – so macht das Joggen mit Baby richtig Spaß!

Nichts bringt den Kreislauf besser in Schwung als eine Runde Joggen an der frischen Luft. Danach fühlst Du Dich frisch und Dein Körper bekommt einen richtigen Energiekick. Joggen ist das ideale Ganzkörpertraining. Neben der Fettverbrennung und den dahinschmelzenden Pfunden wirkt sich das Laufen ganzheitlich positiv auf Deinen Körper aus. Dein Cholesterinspiegel sinkt, Dein Blutzucker wird stabilisiert

und am meisten profitiert Dein Herz-Kreislauf-System davon. Der perfekte Sport, um Dich und Deinen Körper zu stärken, Stress abzubauen und langfristig Deine Gesundheit zu verbessern. Joggen tut nicht nur Dir gut, es lässt sich auch prima mit Baby weiterführen. Langweilige Kinderwagenrunden werden so zum täglichen Work-out. Mit der richtigen Vorbereitung fällt der Start leicht.

 

Joggen mit Baby – darauf solltest Du achten! So nutzt du einen Buggy zum Joggen

Joggen ist nicht nur für den Läufer anstrengend. Dein Baby ist im Kinderwagen Stößen ausgesetzt, die schnell problematisch werden können. Je unbeständiger der Untergrund ist, desto stärker wirken die Stöße auf den Körper des Kindes. Das Joggen in unwegsamen Gelände solltest Du mit Baby daher am besten meiden. Asphaltierte, glatte Straßen eignen sich besser. Um der Gesundheit Deines Kindes nicht zu schaden, spielt das Alter eine erhebliche Rolle. Möchtest Du Dein Baby mit auf Deine Laufrunde nehmen, müssen die Bedingungen stimmen. Das selbstständige Sitzen und eine sichere Kopfkontrolle sind Grundvoraussetzungen. Bevor dies nicht erfüllt ist, lass Dein Kind lieber zu Hause. Meist ist das ab einem Alter von 7 bis 9 Monaten der Fall. Hat Dein Kind bereits das Kleinkindalter erreicht, kannst Du Dich auch langsam an Feld- und Waldwege herantasten. Dein Kind hat nun genügend Muskulatur aufgebaut, um Stöße abzufedern. Außerdem wird es Dir zeigen, ob der Weg und die Geschwindigkeit in Ordnung sind. Bist Du Dir unsicher, kannst Du vorab mit Deinem Kinderarzt sprechen und sein okay einholen. Doch nicht nur das Alter ist entscheidend, sondern auch die Dauer. Auch wenn Du so fit bist und einen Marathon laufen könntest, mit Kind gilt: Weniger ist mehr! Eine Stunde Joggen am Stück, mehr solltest Du Deinem Kind nicht zumuten. Auch wenn Kinderwagen und Jogger gemütlich sind, sie schränken die Bewegungsfreiheit der Kleinen ein. Von einer zu langen Verweildauer im Wagen raten Kinderärzte dringend ab.

 

Mit dem Kinderwagen zum Joggen – auf die Haltung kommt es an!

Dein Baby hat das richtige Alter und Du bist voller Tatendrang? Doch Achtung – das Joggen mit dem Kinderwagen ist nicht ohne. Du wirst schnell merken, dass Deine Haltung beim Joggen mit Kinderwagen leidet. Deine Armfreiheit ist eingeschränkt, der Rücken wird schnell krumm und auch Dein Gang verändert sich, wenn Du beim Joggen Dein Kind schiebst. Achte beim Kauf des Buggys darauf, dass er zu Dir und Deinem Körperbau passt. Neben der richtigen Transportmöglichkeit muss sich auch Deine Lauftechnik anpassen. Zwei Varianten eignen sich besonders gut:

 

Variante 1:

Eine Hand verweilt am Kinderwagen, während der andere Arm frei schwingt. Damit behältst Du die volle Kontrolle über den Kinderwagen, ohne in Schieflage zu geraten.

Variante 2:

Der Kinderwagen wird leicht vorausgeschoben und Du läufst hinterher. Alle paar Meter versetzt Du dem Kinderwagen einen neuen Schubs. Diese Variante ist besonders schonend für den Rücken Deines Kindes. Erschütterungen werden minimiert und Du hast keine Einschränkungen in der Haltung. Ein gerader, sicherer Laufweg ist hier Pflicht.

 

Kleiner Tipp:

Achte beim Kauf darauf, dass der Jogger über ein Sicherheitsband verfügt. Dieses legst Du Dir ums Handgelenk. Es hindert den Jogger bei Gefälle am Ausbrechen und verschafft Dir mehr Kontrolle. Damit steht einem sicheren Laufvergnügen nichts mehr im Weg.

 

Der Kinderwagen muss geländetauglich sein – worauf Du beim Kauf unbedingt achten solltest!

Joggen bedeutet richtig viel Arbeit. Dein Baby ist Deinen Bewegungen und jeder Erschütterung hilflos ausgesetzt. Das kann schnell unangenehm werden. Damit es nicht die ganze Zeit durchgeschüttelt wird, ist eine gute Federung das A und O. Herkömmliche Kinderwagen sind für ruhige Spaziergänge konzipiert und überhaupt nicht geeignet, um Kinder während des Joggens zu transportieren. Wenn Du also regelmäßig Dein Kind mit zu sportlichen Ausflügen nehmen willst, ist der Kauf eines speziellen Buggys zum Joggen unvermeidbar. Neben der Federung zeichnen sich Babyjogger durch besonders breite Lufträder, einem langen Radstand und einer sehr belastbaren Konstruktion aus. Auf welche Kriterien Du genau beim Kauf achten musst, haben wir für Dich zusammengefasst.

 

Buggy für Gelände

 

Jogger Kinderwagen kaufen und Freude daran haben!

Der Kinderwagen muss geländetauglich sein und den größtmöglichen Schutz für Dein Kind mitbringen, während Du ergonomisch korrekt der Lauflust frönst. Um den richtigen Buggy fürs Gelände unter der breiten Masse zu finden, solltest Du bei Deinem Härtetest besonders auf diese 4 Punkte achten.

 

  1. Aufbau und Konstruktion

Während normale Kinderwagen besonders klein und wendig sind, sind Buggys zum Joggen das genaue Gegenteil. Sie sind so aufgebaut, dass sie durch den langen Radstand spursicher geradeaus fahren. Für enge Gänge im Geschäft eher ungeeignet, für offenes Gelände aber optimal. Die Spurweite der Hinterachse ist breiter und bietet mehr Stabilität, ein Kippen zur Seite wird verhindert. Durch den längeren Radstand bleibt der Wagen auf der Strecke, kraftaufwendiges Gegenlenken wird vermieden. Doch nicht nur die Beständigkeit der Fahrtrichtung ist anders. Damit der Kinderwagen zum Joggen zu gebrauchen ist, muss er möglichst leicht sein. Hersteller setzten auf leichte Materialien und statten die Babyjogger beispielsweise mit Aluminiumgehäusen aus. Buggys fürs Gelände gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, bewährt haben sich vor allem 3-rädrige Modelle. Diese bieten, auch mit langem Radstand, ein gewisses Maß an Wendigkeit und lassen sich ohne große Anstrengung gut führen.

 

  1. Bereifung

Für mehr Komfort sorgt eine große Luftbereifung. Sie federt nicht nur Stöße besser ab, sondern bietet zeitgleich die besseren Laufeigenschaften. Ob ein Kinderwagen geländetauglich ist und auch bei schlechten Straßenverhältnissen überzeugen kann, hängt allen voran an der Beschaffenheit der Räder. Ideal sind Reifengrößen zwischen 16 und 20 Zoll. Je größer der Raddurchmesser, desto besser läuft der Jogger über Unebenheiten. Damit steigt auch der Komfort Deines Kindes. Sind die Speichen aus Metall oder Kunststoff? Das ist nur zweitrangig, einen stabilen Eindruck sollten sie machen. Neben der Reifengröße ist auch der Reifendruck ausschlaggebend. Nicht zu weich und nicht zu hart. Idealerweise liegt der Luftdruck bei 0,75 bis 1,5 bar, abgestimmt auf das Gewicht Deines Kindes und die des Wagens. Regelmäßig kontrolliert steigt der Luftdruck mit dem Gewicht des Kindes. Auch dem Reifenprofil gehört Beachtung geschenkt, es sollte für alle Untergründe und Witterungen geeignet sein.

 

  1. Federung und Bremsen

Mit der Qualität der Federung entscheidet sich, ob der Buggy zum Joggen geeignet ist oder nicht. Am besten bietet der Kinderwagen zum Joggen mehrere Einstellmöglichkeiten der Federung. So kann sie stufenweise dem Gelände angepasst werden. Mit einer optimal eingestellten Federung bemerkt Dein Kind nicht einmal, dass Ihr im Gelände unterwegs seid und wird bestenfalls, während der Laufrunde, selig einschlafen.

Eine sichere Bremse ist unverzichtbar. Wichtig und unbedingt zu beachten, die Bremse ist für den Kinderwagen, nicht für den Läufer gedacht. Sie sollte ausschließlich dafür genutzt werden, den Kinderwagen zu sichern und nicht um die Laufgeschwindigkeit anzupassen. Felgenbremsen sind meist vollkommen ausreichend. Eine Feststellbremse darf allerdings auf keinen Fall fehlen. Mit Griff an der Schiebestange oder mit dem Fuß bedient sichert sie den Wagen vor dem wegrollen und ermöglicht das gefahrenlose Platzieren Deines Kindes im Buggy. Ganz luxuriös wird es, wenn der Buggy mit Trommel- oder Scheibenbremsen ausgestattet ist. Notwendig sind diese allerdings nicht.

 

  1. Sicherheit und Komfort

Der Jogger muss an Dich angepasst werden können. Sichergestellt wird dies durch einen höhenverstellbaren Griff, der zu Standardausstattung eines guten Babyjoggers gehört. Doch auch Dein Kind möchte gemütlich transportiert werden. Buggys zum Joggen verfügen über eine größere Sitzfläche. Durch eine verstellbare Rückenlehne kann Dein Kind eine angenehme Ruheposition einnehmen und den Kopf ablegen. Gerade wenn es während einer Laufrunde einschläft, ist es sehr praktisch, die sitzende Haltung in eine Liegeposition ändern zu können. Natürlich darf auch ein Sicherheitsgut nicht fehlen. Ein anpassbarer 5-Punkt-Gurt bietet hier die größte Sicherheit. Lass Dein Kind Probesitzen und achte auf seine Haltung und auf die Festschnallmöglichkeiten. Große, breite Polster machen den Sitz noch bequemer und schützen zusätzlich vor Stößen.

 

Du kannst Dich nicht entscheiden und fühlst Dich von der Auswahl erschlagen? Das verstehen wir nur zu gut! Mit unseren Tipps kannst Du Dir Wahl erleichtern. Wir wollen es Dir aber noch einfacher machen und stellen Dir die Jogging Kinderwagen Testsieger gleich mit vor.

 

 

Jogging Kinderwagen Testsieger

Rang 1

Thule Urban Glide 2

ab 469,73 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Produkt

Thule Urban Glide

Die Marke Thule hat sich bereits einen guten Ruf in der Nische der Babyjogger erarbeitet, zu Recht! Der Urban Glide sticht nicht nur durch sein stylishes Aussehen aus der breiten Masse heraus, er überzeugt allen voran durch seine qualitative hochwertige Verarbeitung. Das macht sich natürlich auch im Preis bemerkbar. Mit etwas über 500 Euro ist dieser Kinderwagen zum Joggen kein Schnäppchen, doch der Preis ist mehr als gerechtfertigt. Fast schwerelos gleitet der Jogger über jede Unebenheit. Das sorgt nicht nur für eine ruhige Fahrt beim Kind, sondern ermöglicht ein besonders leichtgängiges schieben.

Durch die integrierte Drehgriffbremse erhältst Du das Höchstmaß an Sicherheit. Gerade im hügeligen Gelände ist diese Bremsvorrichtung Gold wert. Das Sonnenverdeck ist mit seitlich belüfteten Fenstern ausgestattet und mehrfach verstellbar. Die Sitzfläche bietet sehr viel Platz und lässt sich mit einer Hand schnell in eine fast liegende Position bringen. Gepolstert und luftdurchlässig lädt der Sitz zu langen Ausfahrten an. Auch hier wird auf Sicherheit sehr großen Wert gelegt. Der verbaute 5-Punkt-Gurt fixiert Dein Kind, ohne es dabei einzuengen. Reflektierende Felgen und eine reflektierende Kante am Verdeck sorgen bei Dämmerung für zusätzlichen Schutz und bessere Sichtbarkeit.

Beim Joggen lässt sich das Vorderrad feststellen, dadurch bleibt der Buggy in seiner Spur. Für mehr Wendigkeit im Stadteinsatz wird das Rad wieder gelöst, das sorgt für noch mehr Flexibilität. Auch der Thule Urban Glide verfügt über diverse Verstaumöglichkeiten. Verschiedene Netzfächer und ein Transportkorb bieten viel Platz. Der verstellbare Schiebebügel garantiert Dir eine optimale Körperhaltung. In Sekundenschnelle lässt sich der leichte Jogger zusammenklappen und verstauen. Unkompliziert, langlebig und beständig lohnt sich die teure Anschaffung alle Mal.

 

Rang 2

Hauck Buggy zum Joggen – Runner

ab 139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Produkt

Hauck Buggy Sport

Der Hauck Buggy Sport ist ein Jogger mit besonders kleinem Klappmaß. Er überzeugt vor allem durch seine lange Nutzungsdauer. Mit der passenden Tragetasche kann er ab Geburt verwendet werden und begleitet Dich und Dein Kind durch die gesamte Baby- und Kleinkindzeit. Erst mit 4 Jahren bzw. 22 kg ist die Belastungsgrenze erreicht. Sehr robust aufgebaut und mit vielen Extras versehen kommt der Hauck Buggy Sport bei Dir an. Eine mehrfach einstellbare Rückenlehne ermöglicht eine komfortable Liegeposition. Das große Sonnenverdeck mit UV-Schutz schützt Dein Kind optimal und spendet Schatten. Für Sicherheit sorgt der 5-Punkt-Gurt. Dank großer Luftbereifung sind Fahrten im Gelände kein Problem. Die Federung an allen Rädern sorgt für angenehmes Fahrverhalten und fängt Erschütterungen ab. Dein Kind sitzt bequem auf großzügigen Sitzfläche und kann die Joggingrunden ungestört genießen. Durch den höhenverstellbaren Griff passt sich der Hauck Buggy Sport perfekt an Deine Größe an. Neben den sportlichen Eigenschaften verfügt er über ein großes Einkaufsnetz, das viel Platz und Stauraum bietet. Der Kinderwagen ist geländetauglich und ideal zum Joggen, beinhaltet aber die Vorteile eines Kombikinderwagens. Ein echter Allrounder, der preislich kaum zu toppen ist!

 

Für den besseren Überblick haben wir für Dich die wichtigsten Merkmale zusammengefasst!

 

Jogger Kinderwagen kaufen: Hauck Buggy Sport und Thule Urban Glide im Vergleich

 

Thule Urban Glide:

  • Kleines Faltmaß
  • Hochwertige Federung
  • Luftbereifung
  • Verstellbarer Schiebegriff
  • Verstellbare Rückenlehne
  • Mehrere Staunetze
  • Großer Einkaufskorb
  • Reflektierende Felgen und reflektierende Verdeckkante
  • 5-Punkt-Gurt
  • Schwenk- und feststellbares Vorderrad
  • Bis 34 kg nutzbar
  • Gewicht ca. 11 kg

Buggy Testsieger ansehen

Hauck Buggy Sport:

  • Kleines Faltmaß
  • Von Geburt bis 22 kg nutzbar
  • Vollständige Liegefunktion
  • Großes Sonnenverdeck
  • 5-Punkt-Gurt
  • Geräumiges Einkaufsnetz
  • Große Lufträder und gute Federung
  • Verstellbarer Schiebebügel
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gewicht ca. 10 kg
  • Schwenk- und feststellbares Vorderrad
  • Feststellbremse

Preis-Leistungs-Sieger ansehen

Welchen Jogger Kinderwagen Du kaufen möchtest, hängt von Deinen persönlichen Erwartungen ab. Mit unseren Tipps findest Du garantiert den richtigen Buggy zum Joggen für Dich und dein Baby!


Ähnliche Beiträge